Online Marketing

Digital Marketing für Deutschland – aus Köln, Berlin, Hamburg und München

Neue Kunden durch SEO

Möchten Sie schneller wachsen? Ihre Website in Verbindung mit Social Media soll für Ihre Kunden sichtbar(er) werden?

Tagcloud der Suchbegriffe dieser Website
Neue Kunden finden mich unter geeigneten Suchbegriffen: Wonach suchen Ihre Kunden?

Die meisten Kunden-Anfragen und Einkaufs-Recherchen beginnen heute im Internet.

Jede Leistung und jedes Produkt wird im Suchfeld der Suchmaschinen, allen voran Google, nachgefragt.

Das gilt auch im B2B: bevor ein*e Verkäufer*in den Kunden trifft, ist laut einer aktuellen Studie von Forrester Research der Entscheidungsprozess bereits zu 60-90% abgeschlossen. 

In Europa versorgt Google 95% aller Internet-Nutzer mit relevanten Suchergebnissen. (was ist eigentlich „relevant„?)

Aber nicht erst seit Google die organischen Suchergebnisse auf die unteren Plätze verwiesen hat, (mit meist nur noch 2 (!) organischen Suchergebnissen „Above the fold“, wie der ohne Scrollen sichtbare Bildschirmbereich heißt), wird der Wert anderer Such- und Findemaschinen deutlicher: Amazon, YouTube, Yelp, LinkedIn, Facebook, eBay und Pinterest werden von vielen Nutzern gegenüber Google bevorzugt.

Die Spitzenplätze bei Google sind für viele Keywords zwar immer noch sehr begehrt, denn diese verheißen vermeintlich die „genau passenden“ Besucher.
Aber die Konversion dieses Traffics lässt immer mehr zu wünschen übrig.

Aus den „organischen“ Besuchern werden Anfragen von Interessenten, diese führen zu Umsatz, letzterer erhöht Ihren Gewinn – soweit die Theorie.

Häufig ist die Konversionsrate von anderen Kanälen aber deutlich besser, da punkten E-Mail-Marketing und Social Media, allen voran Facebook bei B2C und LinkedIn bei B2B.
Das Potenzial dieser Kanäle zu nutzen, bringt oft erstaunliche Steigerungsraten bei Traffic und Konversion.

Soll man nun deswegen auf SEO für Google verzichten?

Keineswegs.
Denn Google liefert, wenn Suchmaschinenoptimierung auf dem Stand von 2019 betrieben und und konsequent umgesetzt wird, vielen Shops und Unternehmens-Websites zwischen 40 und 70% des Besucher-Traffics aus organischen Klicks.

Kanal-Anteil des Traffics einer B2B-Website
Mit guten SEO-Erfolgen muss deutlich weniger für Paid Search = Google und Bing Ads ausgegeben werden

Wie viel ist organischer Traffic von Google denn nun eigentlich wert?

Nun, berechnet zu Google Anzeigenpreisen = Klickpreisen kommen da bei kleinen Unternehmens-Websites mit 30-50 Besuchern am Tag monatlich schon ein paar Hundert € zusammen. Bei mittleren Websites, die bis zu 1.000 Besucher am Tag aufweisen, ist allein der organische Google-Traffic schon mehrere Tausend € „wert“.

Traffic-Value, Visibility und Anzahl organische Keywords einer SEO-Agentur in Köln
Fast 1.000 Keywords unter den ersten 100 Suchergebnissen bei Google, darunter alleine 37 sehr traffic- und konversionsstarke Keywords auf den Topplätzen der ersten Seite, so geht SEO!
Quelle: Searchmetrics

Nur sollte niemand sich der Illusion hingeben, er könne sich im Jahre 2019 mit ein paar Tricks und mit einem SEO-Tool wie XOVI, Ryte oder Searchmetrics gerüstet, die Werbeleistung von mehreren Tausend € erwirtschaften.
Solche Illusionen zerschellen meist an der Realität.
Denn die Kosten für die Tools hätte ja jeder sehr schnell als ROI wieder drin. Nein, so einfach ist es, wie Sie wissen, nicht.

A fool with a tool ist still a fool

Grady Booch

Dazu sollte man dann eigentlich auch noch die jeweiligen Kritischen Erfolgsfaktoren (KEF) der Kanäle kennen, ohne die Online Marketing leicht zum Blindflug und zu reinem Aktionismus gerät.

Manche investieren dann lieber gleich gar nichts in SEO, um nichts falsch zu machen denn bei Unsicherheit bzw. Risiko reagieren viele mit Sicherheitsdenken.

Das ist dann aber auch wirklich smarter als SEO-Homöopathie 💊mit riesigen Erwartungen 🚀.

Wie kommen Webseiten nun also an die Spitze bei Google?

Oder die Frage, die mir immer wieder gestellt wird: Gibt es tolerierte, gut funktionierende Abkürzungen? Was sind die „entscheidenden“ Rankingfaktoren?

In den letzten Jahren hat es sich als immer schwerer erwiesen, mit klassischer SEO an die Spitze zu kommen und damit „kostenlosen“, organischen Traffic von Google zu erhalten.
Als klassische SEO bezeichnen wir diese typischen Maßnahmen und Methoden:

  • Linkkauf/Linkmiete
  • Keyword-Optimierung der Meta-Tags und Body-Text
  • Kommentar-Spam
  • Linkbuilding
  • Linkfarm
  • Verzeichniseinträge
  • Extensives Guest-Blogging
  • Navigations-Tricks

Dieses SEO ist momentan erfolglos, gescheitert – dramatischer formuliert von vielen in der Branche: „ist tot“.

Wie sieht denn nun das neue SEO aus?

Es sind ein paar neue Bereiche hinzu gekommen, die noch vor wenigen Jahren keine Rolle oder nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt haben. Dabei kommt einiges aus dem Neuromarketing, SOLOMO und aus dem Journalismus, aber zunehmend auch aus dem klassischen Werbetexter-Bereich.

Nun sind Bereiche wie Content Marketing 🎬, Buyer Persona 👩🏻‍🔬, Customer Journey 🛣 und natürlich die sozialen Netzwerke, um nur mal ein paar zu nennen, überragend wichtig geworden für den Erfolg.

mehr erfahren über das neue SEO

________________________________

Erfolg im Internet-Marketing durch SEO -Diversifizierung

Mit über 95% Marktanteil in Deutschland erreicht der Werbetreibende bei Google seine Kunden ohne Streuverluste, nirgendwo sonst werden Ihre Produkte und Dienstleistungen von mehr Menschen gesucht und gefunden – und das gilt branchenübergreifend, lokal und global zu geringsten Kosten.

Sie selbst und Ihre Kollegen, Mitarbeiter, Bekannte, Freunde usw. „googeln“ (näher am Original ist zwar „googlen“, im Deutschen lt. Duden aber nicht korrekt).

Wurde dieser Erfolg Google geschenkt oder gab es mit Yahoo, Altavista etc.  keine ernstzunehmenden Wettbewerber?

Nein, diese haben schlicht mit ihren Suchergebnissen nicht die Qualität geliefert, sondern viel Spam aufgequirlt und nichts überzeugendes gegen Keyword-Spam und Keyword-Stuffing unternommen.

(mehr über Google Marketing erfahren)

Michael Zachrau

Ich arbeite mit meinen Kunden vor Ort oder remote zusammen und mir ist es egal, ob es ein kleiner Mittelständler im Sauerland oder ein Großkonzern in München ist, weil ich in und mit beiden schon erfolgreich gearbeitet habe.

Ich unterstütze sie bei ihrer Online Marketing Strategie und bei der Umsetzung.

86 Prozent aller Deutschen suchen mittlerweile ihre Produkte und Dienstleistungen, aber auch Zulieferer über das Internet.

Wer heute nicht massiv auf Online Marketing präsent ist, verliert damit Umsatz und mittelfristig Marktanteile

Im B2C und bei Online Shops ist das naheliegend.

Aber gerade auch im Bereich B2B kann schon der Gewinn eines einzigen neuen Kunden dazu führen, dass Online-Marketing auch bei Ihnen erfolgreich ist.

Erfolgreiches Online-Marketing ist ein Zusammenspiel verschiedener Disziplinen. Mit SEO oder Suchmaschinenoptimierung verbessern wir die Position ihres Unternehmens in den Suchergebnissen bei Google.

SEO ist mittelfristig der wirtschaftlichste Bereich im Online-Marketing.

Wer kurzfristige Erfolge sucht, für den ist der Bereich SEA interessant. Bei der Suchmaschinenwerbung können sie sich quasi auf eine der ersten vier Positionen bei Google einkaufen. Sie bezahlen jeweils für den Klick und haben damit aber auch direkt den Kunden bzw. den Umsatz.

Ein weiterer erfolgreicher Bereich im Online-Marketing ist das Remarketing. Hier verfolgen wir quasi ihren potenziellen Kunden über diverse Plattformen. Dies animiert zum Kauf und fördert aber auch die Markenbildung.

Bei der Markenbildung kommt es auch auf Social Media Marketing an.  Aber Obacht,  auf sozialen Netzwerken wie Facebook, YouTube oder Instagram müssen sie in Dialog mit Kunden kommen, nicht nur einseitig senden. Sonst werden Sie dort keinen Erfolg haben, im Gegenteil.

Von mir bekommen sie alle Online Marketing Leistungen aus einer Hand. Meine offene und direkte Kommunikation und die enge Zusammenarbeit mit meinen Kunden macht uns gemeinsam erfolgreich.

Maximale Transparenz, monatliche Reports und Gespräche bei ihnen vor Ort sorgen für Ihren Erfolg.

Kontakt am besten per Mail.

Online Marketing 2019

Sind Sie wirklich erfolgreich im Online Marketing ?

Oder fühlen Sie sich überfordert mit SEO, SEA, Social?

Nun, die Spielregeln ändern sich natürlich fortlaufend, auch 2019, wie in den Vorjahren.

SEO ist 2019 nichts mehr für Anfänger, (ob es das je war?😉), auch wenn viele Menschen mittlerweile über ein solides Halbwissen verfügen.

Für diejenigen, die Shops betreiben, ist ist top-aktuelles Online Marketing Know how seit jeher essentiell.

Es ist aber einiges hinzu gekommen: Content Marketing, Performance Marketing, Social Media, Lead Nurturing – haben in 10 Jahren das Online Marketing KOMPLETT VERÄNDERT.

Online Marketing hat sich enorm ausdifferenziert und ist ganz ohne externes Know how recht zeitintensiv und riskant geworden.

Das wissen Sie bereits – sonst wären Sie nicht genau hier gelandet.

Offensichtlich versprechen Sie sich deutlich mehr von Ihrer Website und ihren Social Media Aktivitäten und haben entweder von mir gehört, dass ich dazu ein paar spannende Geschichten erzählen kann oder haben mich organisch gefunden.
OK, das scheint also hier zu funktionieren.

Manhattan bei Nacht
Was wäre New York City bei Nacht ohne Licht? Es würde so einladend aussehen wie Nordkorea. Für Websites soll u.a. Google die Beleuchtung = Traffic spendieren, am liebsten kostenlos.

Sie haben diese Seite gefunden – oder hat die Seite Sie über SEO gefunden? 😉

Sind Sie eilig und wollen sich nur mal einen Überblick verschaffen, ob Sie hier etwas Brauchbares finden? Dann klicken Sie bitte hier oder schauen sich eine Auswahl meiner aktuellen Blog-Beiträge 👇 an.

wordpress-backend

Die 12 teuersten WordPress Anfänger-Fehler vermeiden

Warum die meisten WordPress-Websites bei Google keine Chance haben und wie man ...
Weiterlesen …
Excel-Keyword-Analysen

Die besten Keyword Tools 2019 – für Content Marketing und SEO

🏰Es beginnt wie im Märchen:Es war einmal vor langer Zeit, da schenkte ...
Weiterlesen …
MacBook Pro 2012 Upgrade statt 2019

2019: Mein neues MacBook Pro ist ein Gebrauchtes

Warum mich das aktuelle MacBook Pro nicht überzeugt und was die Alternative ...
Weiterlesen …
Kontakte-Mac-OS

Aus Mac-Adressbuch Kontakte exportieren

Es kann doch eigentlich nicht so schwer sein, die eigenen Kontakte aus ...
Weiterlesen …
WLAN-Problem-MacBook Pro

Lösung für MacBook Pro WLAN-Probleme

Wenn das WLAN zur Qual wird So ein Macbook ist etwas Feines, ...
Weiterlesen …
Google-Plus-Profil MZ

Google+ Refugees welcome!

Hier ist wird in den nächsten Tagen die Anlaufstelle für alle Google+ ...
Weiterlesen …
Google AdWords Tutorial

Google Ads erfolgreich einsetzen

In 8 Schritten zu neuen Kunden – Ads-Tutorial für Unternehmen, die ihr ...
Weiterlesen …
grand-central

Social Media effektiv nutzen

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Strategie und Taktik für mehr ...
Weiterlesen …
Google Search Console

Google Search Console light

Google hat die Search Console ziemlich abgestrippt Die Google Search Console, den ...
Weiterlesen …
Lampions in Boston

Für wen ist Google noch relevant?

Klare Antwort: Für fast alle Websites (nicht nur in Deutschland), für SEOs ...
Weiterlesen …
Google Kontakte exportieren

Google Kontakte exportieren

Ob ich nun koche, arbeite oder einkaufe: ich habs eigentlich ganz gern, ...
Weiterlesen …
dmexco-2018

Was bevorzugen eigentlich die Suchenden? oder : In dubio pro SEO!

Google verändert ständig die Suchergebnisseiten. Weltweit. Google optimiert permanent die SERPs (die ...
Weiterlesen …

Oh, Sie sind immer noch da und wollen also wirklich wissen, was ich zu sagen habe? 😌

Dann gehören Sie womöglich zu der wachsenden Gruppe derjenigen, die sich ernsthaft fragen, in was sie investieren sollen.

Zum Beispiel ob sie (noch) in SEO investieren sollen.

Kompliment an Google, das hat das Spam-Team gut hinbekommen, dass viele bezweifeln, dass SEO überhaupt noch funktionieren kann, d.h. einen guten Return on Investment verspricht.

Und dann lieber gleich ihr ganzes Online-Werbe-Budget für bezahlte Suchmaschinenwerbung ausgeben. Sprich Google Ads.
Von irgendwas muss alphabet ja leben…

Auch Sie konnten seit Jahren kaum Steigerungen Ihres organischen Traffics mehr erreichen und/oder planen einen Relaunch?

Haben Lehrgeld gezahlt durch

  • Nichtwirksamkeit von Online-Marketing-Maßnahmen,
  • Gebrauch von ineffektiven Tools,
  • mangelnde Umsetzung von Content-Marketing-Workshops und
  • SEO-Agentur mit nicht funktionierendem 08/15-Ansatz
  • Traffic-Verlust

Und Google macht es immer noch schwerer und enger mit den jüngsten Algorithmus-Updates.

Zum Beispiel SEO ist richtig schwierig geworden

Es ist ein ständiger Kampf: Kaum glauben SEOs oder Normalsterbliche mit SEO-Know how erkannt zu haben, womit sich Positionierungsvorteile in den Google-Ergebnissen erringen lassen, hat Google kurze Zeit später diese Maßnahmen auch schon als „Manipulationen“ erkannt und straft solche Techniken durch Penalties ab.

Anfangs hat es noch ausgereicht, die Keyword-Meta-Tags mit den Wunsch-Keywords reichlich zu füllen, Maschinen-Texte zu generieren und künstliche Links zu erwerben, um großen Erfolg in der organischen Ergebnisliste bei Google zu haben.

Funktionierende SEO-Maßnahmen bei Google konnten in den letzten Jahren nur mit immer größerem Aufwand –  für Analyse, Technik und Content entdeckt werden.

Während Google gleichzeitig große Fortschritte bei der Erkennung von Spam und Qualitäts-Content machte und vor allem journalistisch aufbereitete Websites honorierte .

Von Bären, Pinguinen und Kolibris

Ein Algorithmus-Update folgte dem anderen. Erst kam Panda (2011) und machte den Klick- und Contentfarmen den Garaus, dann folgten weitere Qualitätsoffensiven mit Penguin (4 Versionen 1.0 im Jahre 2012 – 4.0 2016), Hummingbird (2013), Pigeon (2014) und zuletzt Fred (2017). Und es hört nicht auf, alle paar Monat ein Core-Update mit teils gravierenden Auswirkungen für die SERPs.

An dieser Stelle darf ein Panda-Bild nicht fehlen, denn wie wir alle wissen: Nicht nur: Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte, sondern v.a. Google liebt Bilder!

Panda 1 und Panda 2
Es gab zum Glück noch ein paar Panda-Bärchen, die im Zoo motiviert werden konnten, sich fortzupflanzen.

Vielleicht noch ein wenig besser, da es kein Duplicate-Content ist, also keines dieser supergünstigen Stockphotos, sondern unique, persönlich und mit viel Liebe geschossen vom Verfasser in Chengdu, China.

Dort sind bekanntlich viele Pandas zu Hause und es ist dort gelungen, den vom Aussterben bedrohten Panda zu retten. Beliebig hohe Medien-Aufmerksamkeit inklusive, versteht sich.

Zurück zum Thema.👇🏻

Adwords frisst organisch und  Amazon verdrängt Google

Ziel aller Google-Updates: Spam aus den Suchergebnissen verdrängen, Web-Angebote von Dränglern, Schummlern und Tricksern erkennen und diese weit nach hinten setzen (S. 5-10) oder ganz aus dem Index werfen.

Seit Google die organischen Suchergebnisse massiv auf die unteren Plätze verwiesen hat, mit meist nur noch 2 (!) organischen Suchergebnissen „Above the fold“, wird allmählich der Wert anderer Such- und Findemaschinen wie Amazon von vielen Webmastern wieder deutlicher wahr genommen.

Denn während Google die organischen Suchergebnisse immer mehr ausblendet, werden Yelp, LinkedIn, Facebook, eBay und Pinterest von vielen Nutzern gegenüber Google bevorzugt und verfügen über eine enorme Reichweite, Amazon liegt bei der Produktsuche mittlerweile VOR Google! (in USA ist es schon soweit, Deutschland hinkt digital mal wieder etwas hinterher ;-))

Zusammen genommen sind diese über das Smartphone mittlerweile weit stärker als Google.

SEO kann Traffic – aber welcher Online-Marketing Kanal bringt Verkaufsabschlüsse/Leads?

Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Websites, die über eine Sichtbarkeit bei Google verfügen, mehr als die Hälfte Ihres gesamten Traffics aus der organischen Suche erhalten.

Daher sind die Spitzenplätze bei Google für viele Long Tail Keywords (immer noch) sehr begehrt.  Verheißen diese doch „passende“ Besucher, die genau das suchen, was sie auf unseren Seiten finden.
Zuviel Konversion sollte man sich davon aber nicht versprechen. Denn meist ist der organische Traffic nicht nur von Kunden, die kurz vor dem Kauf bzw. der Entscheidung stehen, sondern irgendwo auf der „Customer Journey“.  Die noch nicht festgelegt sind und auch noch Zeit mit der Entscheidung haben.

Organischer Traffic erfüllt daher meist nicht das kurzfristige Ziel, Verkaufserfolge zu erreichen, sondern sorgt dafür, dass die potenziellen Kunden bespielt werden mit „unseren“ Inhalten, dass wir „unsere“ Story erzählen und damit einen kleinen, aber wichtigen Beitrag liefern im Entscheidungsprozess der Kundin.

Aus der Rezeption von Hunderten dieser Beiträge, allesamt Content in den unterschiedlichsten Kanälen, mal mehr informativ, mal unterhaltend, mal werblich, mal neutral, formt sich im Kopf und v.a. im Bauch der Kundin eine Gesamtrezeption, ein Erlebnis- und Erfahrungsmuster mit sinnlichen Eindrücken und rationalen Erfahrungen.

Und wenn bei unserer Kundin entweder die Zeit drängt oder der Schmerz (painpoints) zu groß geworden ist, oder ein starker, überzeugender Anstoss erfolgt, dann handelt sie – es wirkt zwar nach außen meist wie eine aus dem Moment heraus spontan getroffene Entscheidung, sie basiert aber aus einer Vielzahl von sehr schnellen Entscheidungen der Zustimmung, aus einer Selektion dessen, was der Kundin gut, richtig, wertvoll, glaubwürdig, angenehm, günstig, opportun etc. erschien.

Kunden kommen über viele Kanäle

Und die Konversion dieses Traffics wird teurer und teurer.

Aus einigen „organischen“ Besuchern werden Anfragen von Interessenten, davon führt ein Anteil zu Umsatz, letzterer erhöht den Gewinn – wenn sehr sorgfältig auf jeder Prozessstufe gearbeitet wurde.

Tatsache ist jedoch, dass die Konversionsrate anderer Kanäle – außerhalb des Kanals SEO –  meist deutlich besser ist. Im Mix der Online Marketing Kanäle ist SEO sehr stark bei Traffic und meist unterdurchschnittlich in der Konversion.

Abweichung der Konversionsraten
Die durchschnittlichen Konversionsraten differieren sehr stark, je nach Kanal.

Bei E-Mail-Marketing und Social Media punkten allen voran Facebook bei B2C und LinkedIn bei B2B.

Und die Nachfrage nach Erklärvideos verdoppelt sich seit Jahren, sodass auch YouTube gerade für erklärungsbedürftige Produkte ein sehr leistungsfähiger Kanal sein dürfte.


Das Potenzial dieser Kanäle zu nutzen, bringt erstaunliche Steigerungsraten bei Traffic und Konversion. 

Dafür brauchen wir allerdings eine Online Marketing Strategie, die mehr ist, als nur die Aufzählung von Maßnahmen, in die wir zukünftig investieren wollen.

Die Strategie baut auf Hypothesen auf, die wir durch entsprechende Analysen verifiziert haben. Etwa: Es gibt nachweislich einen für uns adressierbaren, nennenswerten Teil des Marktes mit für uns interessanter Kundennachfrage, den 2 unserer Wettbewerber organisch und über SEA bedienen. Erst wenn unsere Wettbewerbsbeobachtungen, Benchmarks, Keyword-Recherchen und Content-Performance-Analysen zweifelsfrei ermittelt haben, wie wir uns mit unseren Online Maßnahmen positionieren müssen, werden wir Content dafür entwickeln oder/und auch Kampagnen schalten.

Damit dieser Content auch erfolgreich unseren Kommunikations-Zielen dient, müssen wir zuvor gemeinsam  festlegen, welche Zielpersonas (Buyer Personas) wir überhaupt wann und wo auf ihrer Customer Journey erreichen wollen, welche Differenzierung (USP) unser Angebot hat, etc. pp.

Das sieht nach Arbeit aus, nach Analysen und Workshops und das verlangt meist deutlich mehr aktuelles Online Marketing Know how, als sie selbst bzw. von ihren eigenen Mitarbeitern erwarten können. Punktuell sollten Sie sich unterstützen lassen, denn der Markt lässt Ihnen kaum Zeit für eine lange, flach ansteigende Lernkurve.

Ich zeige Ihnen, wie Online Marketing zu einem vielseitigen Kundengenerierungs- und Marktforschungs-Werkzeug für Ihr Unternehmen wird.
Und damit substantiell und nachhaltig die Wertschöpfung Ihres Unternehmens erhöht.

Und jetzt?

Was haben Sie für Online Marketing Ziele? Womit sind Sie unzufrieden?

Lassen Sie uns mal gemeinsam darüber nachdenken, was heute für Ihr Unternehmen Sinn macht in Sachen digitaler Findbarkeit.

Kosten bzw. Preise für Suchmaschinenoptimierung

3 SEO-Szenarien

Zur Ermittlung der Gesamt-Kosten für Suchmaschinenoptimierung gibt es in der Praxis recht unterschiedliche Abrechnungsmodelle mit ihren fallspezifischen Besonderheiten und Vor- und Nachteilen, die ich hier kurz beleuchte.

Keinen Cent verschenken bei SEO
Suchmaschinenoptimierung: Preise liegen etwas oberhalb der Portokosten.

Es kann natürlich nicht DEN Preis für SEO geben.
So wie es nicht DEN Preis für eine Website oder ein Shopsystem (wie Shopware, WooCommerce, Magento etc.)  oder ein ERP-System (wie SAP etc.) gibt.
Sondern eine Vielzahl von Einzelleistungen und Anwendungsfällen, die zu recht unterschiedlichen Ausprägungen und Preisen führen.

Zunächst sollten wir folgende 2 Anwendungsfälle von Unternehmen mit sehr unterschiedlicher Ausgangslage in Sachen SEO-Kompetenz unterscheiden :

Unternehmen

a) mit aktueller SEO – Kompetenz und SEO – Erfahrung  oder wenigstens Online Marketing Know how. Hier wurde ein oder mehrere Mitarbeiter geschult, ausgebildet oder hat entsprechende, nachweislich erfolgreiche Praxiserfahrung über die letzten Jahre gesammelt.

„Kosten bzw. Preise für Suchmaschinenoptimierung“ weiterlesen

Den passenden SEO Anbieter finden

Den besten passenden SEO Anbieter finden – Erfolg haben mit SEO und nicht zu viel dafür bezahlen

SEO-Frosch
Manche müssen bei SEO viele Frösche küssen, bevor sie einen guten SEO-Anbieter finden

Wer auf der Suche nach einem SEO Anbieter ist, sollte hieb- und stichfeste Antworten auf folgende Fragen finden:

  1. Welche Anforderungen haben wir in unserem Unternehmen, was können wir/ was kann ich – fachlich selbst übernehmen?
  2. Was kann ich tun, um Reinfälle zu vermeiden?
  3. Was ist über den Suchmaschinenoptimierer im Web bekannt?
  4. Finden sich im Internet auffällig viele negative Äußerungen bei Namenseingabe des Anbieters und äußern sich ehemalige Kunden und Mitarbeiter etwa in SEO-Foren und Blogs negativ?
  5. Warnen gar geprellte Kunden vor dieser Firma?
  6. Sind glaubwürdige Referenzen auf der Anbieter-Homepage angegeben?
  7. Können diese nachgeprüft werden und sind diese aktuell?
  8. Betreffen diese Referenzen wettbewerbsintensive und nachfragestarke Keywords mit hoher Wertigkeit (CPCs) oder schmückt sich der SEO-Experte mit selten gefragten Long Tail-Keywords?

Beispiel: „Suchmaschinenoptimierung München“ wird ca.  1.600-mal monatlich gefragt und kostet 4,65 € als Google Ads-Suchbegriff , „SEO Anbieter München“ dagegen nur 57-mal zu 0,05 €. „Den passenden SEO Anbieter finden“ weiterlesen

Kritische Erfolgsfaktoren im Online Marketing

Die kritischen Erfolgsfaktoren (KEF) sind weitgehend unabhängig von den verfolgten Zielen:

  • Traffic
  • Rankings
  • Reputation
  • Rekrutierung
  • Umsatz
  • Service-Optimierung
  • Themenbesetzung
  • Marktforschung
  • Wettbewerbsbeobachtung
  • Benchmarking

Warum dann über die Ziele nachdenken?
Ohne klare Zielsetzung sind Online-Marketing-Massnahmen in der Regel nicht erfolgreich.
Daher ist die Verankerung der Ziele (z.B. über geeignete Management-Reports und eine Projekt-Organisation) für sich schon eine wichtige Massnahme zur Absicherung des Erfolges.

Zur Erreichung der Ziele bieten sich im Online-Marketing eine Reihe von Disziplinen und Kanälen an:

  1. SEO
  2. SEA
  3. Konversionsoptimierung
  4. Social Media Community Management
  5. Social Media Ads
  6. E-Mail-Marketing
  7. Content Marketing

„Kritische Erfolgsfaktoren im Online Marketing“ weiterlesen