Zündkerzen statt neuer Brenner

Ein neuer Brenner für 5.000 oder neue Zündkerzen?

Über warme Pullover, Decken und heisse Suppen

Es hätte schön werden können, ein paar Tage Home Office.

Wenn da nicht unsere Heizung gestreikt hätte. Kurz vor dem Wochenende, Freitag Abend.
Bei Außentemperaturen um 10° Celsius wurde es Tag für Tag etwas kälter in unserer Wohnung.
Zwischen 16° – 17° mussten wir uns schon warme Sachen anziehen, um es einigermaßen auszuhalten. Ein Tee und eine heisse Suppe wurde zur Attraktion, bei der Arbeit am PC verhinderten klamme Finger flüssiges Arbeiten.

Natürlich haben wir die Notdienst-Nummer eines Installateurs angerufen, der schickte auch tatsächlich einen jungen Mann am Samstag raus – aber außer beängstigend heftigem Rütteln an der Anlage und den Warmwasser-Leitungen, dadurch ausgelöst Spritzwasser und eine kleine Überschwemmung, war der junge Mann nicht erfolgreich.

Ein neuer Brenner muss her

Darauf Rücksprache mit unserem Installateur, der uns anbot, den Hersteller-Service von Viessmann einzuschalten. Wir nahmen dankend an und sollten dann auf einen Rückruf von Viessmann warten. Dieser erfolgte zeitnah, leider bekamen wir aber erwartungsgemäß erst einen Termin in 4 Tagen.

Also weitere 4 Tage frieren, langsam erreichten die Temperaturen zu Hause den gefühlten Gefrierpunkt. Dazu kam unsere Sorge, dass auch der Hersteller unseren 20 Jahre alten Brenner nicht reparieren kann und ein neuer Brenner angeschafft werden muss. Kostenpunkt ca. 5.000 €. Na, Prost Mahlzeit.😣

Am Donnerstag war es dann endlich so weit: Der Viessmann-Kundendienst-Lieferwagen kam, ein freundlicher Wartungstechniker nahm mit einem Handgriff die Steuerung ab, entfernte die Brenner-Abdeckung und widmete sich dem Brenner.

Es wird wieder warm

In weniger als 5 Min. entdeckte der Techniker die Ursache des Problems: Ein sehr einfacher Austausch der Zündkerzen brachte den Brenner wieder auf Trab. Endlich wieder ein funktionierender Brenner, die übrige Heizung war voll funktional. Außerdem verriet er uns, dass die Steuerung Batterien enthält, wovon eine ausgelaufen war und reparierte noch schnell den Außenfühler, der nicht mehr zuverlässig die Außentemperatur mass.

Fazit: Kein neuer Brenner 💸

…und ein Blogpost für alle Haus- und Wohnungsbesitzer mit „altem“ Brenner , die sich von (sorry, meine natürlich nicht alle, sondern nur die schwarzen Schafe) inkompetenten Heizungs-Installateuren einreden lassen, dass ihr Brenner „veraltet“ sei.
Was fragte der Viessmann-Techniker noch: Ist denn bei ihnen nie eine Wartung durchgeführt worden, da wären doch die Zündkerzen getauscht worden?! (Vielsagendes Seufzen und Schweigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.